Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 


05.05.2019

Meisterschaftsspiel, Kreisliga B, Victoria Habinghorst - SV Wanne 11 0:6 (0:3)

 

 Aufstieg und Meisterschaft perfekt

 
Unglaublich aber wahr! Am heutigen Samstag spielten wir zum dritten Mal in Folge gegen den direkten Verfolger. Hatten wir zuerst Horsthausen von Platz 2 geschossen, mussten am letzten Spieltag die Sportfreunde dran glauben. Wer aber nun dachte der heutige Gegner würde von diesen Ergebnissen profitieren, wurde früh eines Besseren belehrt. Aber nach und nach. Schon den ganzen Morgen war das Wetter wechselhaft. Regen, Sonne, Regen, Sonne. Schon bei der Anfahrt sah man über Habinghorst einen pechschwarzen Himmel. Pünktlich mit unserer Ankunft viel auch schon der erste Schauer. Wir gingen in die Kabine, die Spieler zogen sich um und wir informierten die Jungs über unsere heutige Aufstellung und Taktik. Beim verlassen der Kabine empfing uns strahlender Sonnenschein. Das Aufwärmprogramm wurde absolviert und das Spiel begann mit leichter Verzögerung. Wir taten uns in den ersten Minuten sehr schwer mit dem Untergrund, diesen Nachteil konnte der Gastgeber aber nicht nutzen so verlief die Kennenlernphase ausgeglichen. In der 5.Minute erhielt Habinghorst einen Freistoß rund 20m zentral vor unserem Kasten. Eine gefährliche Situation die der ausführende Spieler auch so umsetze. Er schoss den Ball knapp über die Querlatte. Das war der Weckruf für uns. Wir fanden nun besser ins Spiel und erarbeiteten uns die ersten gute Angriffe. 2 Minuten später tauchten wir vor dem Kasten auf und netzten mit dem ersten Torschuss ein. Der Gegner schien überrascht wie schnell wir uns doch an dem Acker gewöhnen konnten. Wir drückten die Victoria ins letzte Drittel und der Ball flog immer wieder von außen in den Strafraum. Nach einer solchen Flanke hob ein Verteidiger sein Fuß so hoch, dass der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Wir verwandelten den Strafstoß in der 15.Minuten zur 2:0 Führung. In den nächsten Minuten fing sich Habinghorst wieder etwas, konnte aber nie wirklich gefährlich zu unserem Tor vordringen. Stattdessen waren wir es die nun einiges liegen ließen, bis es uns in der 30.Minute durch ein Kopfballtor das 3:0 gelang. Dies war auch der Halbzeitstand. Wir ruhten uns aus und warnten die Jungs. Habinghorst wird nun alles dafür tun einen frühen Anschlusstreffer zu erzielen, ihr ausgegebenes Ziel war es Platz 1 bis zum Ende der Saison zu erreichen und dies war ihnen nur mit einem Sieg gegen uns möglich. Es ging weiter, aber der Ansturm blieb aus. Stattdessen haben wir das Ding in der 40.Minute auf 4:0 hochgeschraubt. Es wurde nun etwas Aggressiv auf dem Feld, harte Zweikämpfe wurden geführt, aber wir ließen uns nicht beeindrucken. Wir schraubten das Ergebnis in der 51. und 53. Minute auf 6:0 hoch und wir wollen jetzt ehrlich sein und sagen, dass wir das weitere Spielgeschehen nun nicht mehr auf Papier bringen können. Denn jetzt war es klar, jetzt war es uns nicht mehr zu nehmen. Der Aufstieg und mit dem Sieg auch die Meisterschaft sind sicher. Verletzte Spieler die die Mannschaft unterstützten liefen zum Parkplatz und holten aus dem Kofferraum die bereits gedruckten T-Shirts. Die Auswechsel-, sowie verletzten Spieler und wir Trainer sortierten schon mal die T-Shirts nach Größen, zogen uns diese schon über und warteten nur noch auf den Schlusspfiff, aber es war noch ordentlich zu spielen. Wie sollte es heute anders sein, fing es ca. 5minuten vor Schluss nochmal richtig an zu schütten. Egal, endlich hörten wir ihn, den ersehnten Schlusspfiff. Unsere Freude kannte keine Grenzen. Wie schon in der letzten Saison haben wir die Meisterschaft gewonnen, aber anders als im letzten Jahr konnte der Verein von unserer Leistung profitieren. Durften wir letztes Jahr (noch in der D-Jugend) nicht an der Aufstiegsrunde teilnehmen, da wir bereits in der Bezirksliga vertreten waren/sind, führten wir nun die C2 erstmalig in der Vereinsgeschichte in die Kreisliga A. Der SV Wanne 1911 wird somit in der kommenden Saison mit 2 Teams in der höchsten Kreisliga vertreten sein. Ein atemberaubendes Ergebnis bei noch 2 ausstehenden Spielen. Wir sind das erste Team im Herner Jugendfussball, dass zum jetzigen Zeitpunkt bereits weiss, wie es nächste Saison weiter geht. Wir sind mächtig Stolz auf die Leistung unserer Jungs. Was wir gemeinsam in den letzten 2 Jahren erreicht haben ist Wahnsinn. Wir haben die Saison von Spieltag 1 dominiert und haben einige Serien und Rekorde aufgestellt. Dazu in den nächsten Tagen mehr. Wir möchten uns hier nochmal bei der zahlreichen Unterstützung der mitgereisten Rabenmitglieder, Fans und Gönnern bedanken, die dieses Spiel heute zu einem Heimspiel gemacht haben.
 
 

 


06.04.2019

Meisterschaftsspiel, Kreisliga B, SV Wanne 11 - Sportfreunde Wanne 3:1 (2:0)

 

 Derbysieg

 
Am heutigen Samstag kam es zum jährlichen Derby gegen die Sportfreunde. Mit großer Spannung wurde das Spitzenspiel erwartet und man wurde nicht enttäuscht. Pünktlich konnten wir die Partie beginnen und der direkte Verfolger machte richtig Dampf. Wir wurden richtig überrannt und schon in den ersten 5 Minuten kam der Gast zu 2 Großchancen, die unser Torhüter im 1gg1 entschärfen konnte. Wir waren nicht auf dem Platz, völlig überrascht von dieser Spielfreude der Gäste ging es auch die nächsten Minuten weiter. Wir stellten in der 10.Minute das System um und reagierten auf diesen hohen Druck. Mit Glück haben wir diese heiße Anfangsphase überstanden und fanden allmählich ins Spiel. Wie aus dem nichts erzielten wir dann in der 14.Minute das 1:0 mit unserem ersten Angriff. Nun ergab sich ein offenes Spiel, wir konnten mehr zum Spiel beitragen und so gab es auf beiden Seiten gute Torchancen. Eine dieser Chancen konnten wir in der 22.Minute zur 2:0 Führung nutzen. Harte, aber überwiegend fair geführte Zweikämpfe prägten das Spiel, beide Mannschaften kämpften nun in jeder Situation. Kurz vor der Halbzeit hatten wir noch das 3:0 auf dem Fuß, aber der Abschluss ging knapp neben den Kasten. Halbzeit, Luft holen, dieses Spiel ist noch lange nicht vorbei. Mit Beginn der zweiten Halbzeit ein erneuter Wechsel von uns, wir versuchten nun hinten sicher zustehen und über Konter zu Angriffen zu kommen. Wir kreierten nun weniger Chancen, hatten aber mittlerweile das Spiel im Griff. Sportfreunde kam nun seltener an unserer Abwehrreihe vorbei. Doch in der 48.Minuten gelang es den Gästen und sie krönten Ihren Angriff mit dem Anschlusstreffer. Mit hängenden Köpfen ging es zum Anstosspunkt. Jungs, nicht aufgeben wir führen noch und müssen alles geben. Glücklicherweise konnten wir umgehend mit dem Anstoss zum Tor der Gäste durchdringen und den alten Abstand wiederherstellen. 3:1 und noch 20Minuten. Es war weiter ein offenes Spiel, wobei wir mit 2 Lattentreffern und einem Pfostenschuss, gegenüber einem Pfostentreffer der Sportfreunde doch die besseren Torchancen hatten. Dieses Spiel hatte alles was ein Derby brauch. Alles was ein Spitzenspiel brauch. Ein gutes Spiel brauch keinen Platzverweis und auch keinen Strafstoß. Es war für uns diese Saison der härteste Kampf um 3 Punkte, den wir letztlich gewonnen haben. Unglaublich, aber wahr! Nach der letztjährigen Kreismeisterschaft der Kreisliga A, kann es die Truppe am kommenden Spieltag erneut in die Geschichtsbücher der Raben schaffen. Mit einem Punkt bei Viktoria Habinghorst im drittletzten Spiel kann es der Truppe von Sebastian Schmidt und Remzi Sallahi bereits frühzeitig gelingen, erstmalig die Zweitvertretung der C-Junioren von Wanne 11 in die Kreisliga A zu schießen. Man hätte dann 2Jahre in Folge Unglaubliches geschafft.
 

 


30.03.2019

Meisterschaftsspiel, Kreisliga B, SpVgg Horsthausen C2 - SV Wanne 11 1:5 (0:4)

 

 Topspiel erfolgreich abgeschlossen

 
Am heutigen Samstag ging es für uns zu ungewohnter Zeit auf den Platz los. Die SpVgg Horsthausen, begrüßte uns als direkter Verfolger. Bei bestem Wetter pfiff die Schiedsrichterin pünktlich um 16:30Uhr die Partie an. Mit unvollständigem Kader legten wir los wie wir uns das vorgenommen hatten. Von Sekunde 1 übten wir Druck auf den Gastgeber aus, sodass wir schon in den ersten Minuten zu sehenswerten Angriffen kamen. Bereits in der 5.Minute wurden wir belohnt, das 1:0. Mit dieser Führung im Rücken und großer Spielfreude aller Spieler folgten weiter Chancen im Minutentakt, die Herner konnten sich nur mit langen Bällen befreien. Die Mühe unserer Arbeit wurde auch weiter belohnt, in der 15.minute konnten wir auf 2:0 erhöhen. Der Gastgeber begann schon jetzt die Köpfe hängen zulassen, zwar fanden sie mittlerweile etwas besser ins Spiel, jedoch konnten sie nie Ihre Stärke finden. Denn der Goalgetter wurde heute von uns in Manndeckung genommen und nicht aus den Augen gelassen. Ohne diesen gelang es den Hernern nicht ins letzte Drittel. Es dauerte dann einen kleinen Augenblick bis wir wieder einige wirklich sehenswerte Angriffe erarbeiteten konnten. Zwei dieser Angriffe führten in Minute 30 und 31 zu einem Doppelschlag mit dem wir auf die 4:0 Halbzeitführung erhöhen konnten. Die Horsthauser waren nun mehr als demotiviert, Beleidigungen gegenüber uns und untereinander hatten für das gesamte Team und Umfeld nun Priorität. Mit Start in die zweite Hälfte wechselten wir, sodass wir offensiv umstellten. Wir taten uns nun etwas schwer, gaben das Spiel zwar nicht aus der Hand, aber der Druck ließ deutlich nach. So kam es zu Chancen auf beiden Seiten, es dauerte aber bis zur 50.Minute bis es jemanden gelang den Ball ins Tor unterzubringen. Wir waren das erste Mal nicht wachsam am Stürmer der Horsthauser, dieser nutzte seine Freiheit um auf 1:4 zu verkürzen. Horsthausen öffnete hinten nun, versuchte nochmal das Wunder. Ein gefährlicher Freistoß den unser Torwart noch mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenken konnte war aber das einzige was den Gastgebern noch gelang. Mit dem Schlusspfiff erzielten wir dann noch das 5:1 und konnten so dass 6Punkte-Spiel für uns entscheiden. Für den Aufstieg in die Kreisliga A fehlen uns nun nur noch 4 Punkte bei 4 ausstehenden Spielen. Bereits am nächsten Samstag begrüßen wir zuhause nun den neuen Tabellenzweiten. Ein Spiel welches sicher sehr spannend wird, denn mit Sportfreunde kommt nicht nur ein weiterer Kandidat der um den Aufstieg spielt, nein, vielmehr ist es das jährliche Derby gegen den Nachbarn.