Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

12.05.2018

8.Spieltag, Bestenrunde Kreisliga A, BV Herne Süd - SV Wanne 11 3:0 (1:0)

 

1.Matchball vergeben

Heute war es soweit. Am vorletzten Spieltag bestand für uns die Möglichkeit die Meisterschaft vorzeitig zu entscheiden. Wir fuhren geschlossen und mit großer Unterstützung zur Bergstraße nach Herne. Alles passte. Das Wetter war super, bis auf einem verletzten Spieler konnten wir auf den vollen Kader zurückgreifen. Jeder Spieler zog sich um, auch wenn klar war das nicht jeder Spieler zum Einsatz kommen kann. Aufregung und Nervosität waren spürbar, aber wir wollten uns bestmöglich konzentrieren und an die guten Leistungen der Rückrunde anknüpfen. Das Spiel begann pünktlich und uns gehörten wieder einmal die ersten Minuten. Die ersten kontrollierten Angriffe und eine Flanke von links nach nur 2 Minuten fanden jedes Mal einen Abnehmer und verfehlten ihr Ziel nur um Zentimeter. Nach 5 Minuten dann ein Ballverlust in der gegnerischen Hälfte. Der Gastgeber schaltete schnell auf Konter, ein Pass in die Gasse und der Stürmer war durch und auf dem Weg ins 1gg1. Der Stürmer ging als Gewinner aus dieser Situation. Unser erster Rückstand in der Rückrunde. Aber wir kennen unsere Stärke, das Spiel hat ja auch gerade es angefangen, also keine Panik. Wir versuchten es also weiter mit unserer gewohnten Spielweise. Wir hatten auch den höheren Spielanteil, jedoch stellten die Herner den Raum sehr gut zu, sodass es uns kaum Möglich war mal zu einem gefährlichen Torabschluss anzusetzen. Wenn es Torabschlüsse gab, dann verfehlten diese das Tor deutlich, wurden abgefälscht oder aber landeten irgendwie in Besitz des Gegners. Die Herner waren auf Konter aus, klar hatten sie hier nichts gegen uns zu verlieren. Und so kam es, dass die Gastgeber des Öfteren durch Pässe in die Tiefe gefährlich wurden. Doch 10 Minuten vor der Halbzeit waren wir dem Ausgleich immer näher. Eine Ecke jagte die Nächste und wir konnten unsere körperliche Überlegenheit nutzen. Jedoch nicht zu einem Treffer. Kopfbälle verfehlten das Tor, Torschüsse kamen einfach zu kraftlos auf das Tor. Es schien wie verhext, der Ball wollte in dieser Phase einfach nicht ins Tor. Hinzu kam noch ein Pfostenknaller. Die erste Halbzeit hatte es also schon in sich. Es hätte hier 2:0 aber auch gut 1:2 stehen können. Halbzeit Luft holen und weiteres besprechen. Leider machte sich jetzt etwas Unruhe im Team breit. Fehler wurden gegenseitig gesucht und das ist nicht fördernd. Jungs vergisst die Fehler, wir haben noch eine Halbzeit und durchaus das Zeug um das hier zu drehen. Wir hatten Süd letzte Woche noch beim DSC gesehen, was die hier heute aber boten war eine völlig andere Leistung. Klar waren die ausschlaggebenden Punkte im Team der Herner in beiden Spielen die gleichen. Der Abwehrspieler und der Dreh- und Angelpunkt im Zentrum die durch ihre Leistung ihr Team mitreisten und immer wieder bei Laune hielten. Es begann eigentlich ein Spiel auf ein Tor. Wir liefen im Minutentakt an, eine Ecke folgte auf die nächste. Freistöße die wir scharf in den Strafraum spielten wurden aber verfehlt oder konnten geklärt werden. Und dann kam es wie aus dem nichts. 10 Minuten vor Schluss ein Angriff von Süd, unser Torwart rutscht weg und zack 2:0. Geschockt aber nicht hoffnungslos spielten wir mutig weiter und lösten eine Position im Zentrum um einen weiteren Stürmer zu bringen. Mit nun 2 Angreifern hieß es alles oder nichts. Und der erste Angriff nach der Umstellung hatte es in sich. Angriff über links, Flanke, Volleyabnahme und Lattenknaller. Nun war Süd im Zentrum in Ballbesitz. Auf Höhe des Mittelkreises tickt der Ball, „Schiess“ rief der Trainer und sein Spieler befolgte dem Zuruf. Der Ball flog im hohen Bogen auf unser Tor zu. Unser Torwart konnte den sich senkenden Ball nicht festhalten und legte sich den Ball selbst ins Tor. Ob es nun die Sonne war oder ein Verschätzen spielt hier keine Rolle, Fakt ist, dass wir 8.Minuten vor Schluss den Knock-out erhalten haben. Jetzt wusste jeder hier ist heute nichts mehr zu holen. Und so endete das Spiel auch mit dem 3:0. Ein Spiel in dem wir wie bereits am Montag nicht zu unserer gewohnten Stärke finden konnten mit einem Gewinner, der taktisch gut gearbeitet hat. Glückwunsch an Herne Süd. Es ist unsere Erste Niederlage nach 20! Spielen und somit die erste in diesem Jahr. Irgendwann kommt dieser Punkt. Leider war es heute soweit.

 


28.04.2018

6.Spieltag, Bestenrunde Kreisliga A, Firtinaspor Herne - SV Wanne 11 2:4 (0:2)

 

Sieger im Spitzenspiel

Zum Spitzenspiel der Bestenrunder der Kreisliga A musste man heute in die unmittelbare Nachbarschaft zur Emscherstrasse reisen. Der Tabellenzweite Firtinaspor empfing unsere Truppe. Mit einem Spiel weniger und ohne Punktverlust ging es hier heute um einiges. Dieses Spiel bringt nicht nur 3 Punkte für den Gewinner, denn durch die Reglung, dass bei Punktegleichheit der direkte Vergleich zählt, war es quasi ein 4-Punktespiel. Das Spiel begann etwas verspätet, Aufgrund der vorherigen Partien und das Fernbleiben des angesetzten Schiedsrichters musste man sich gedulden. Man ging den richtigen Weg und kontaktierte einen offiziellen Schiedsrichter, der zuvor eine E-Jugendpartie auf dieser Anlage leitet. Dieser war bereit die Partie zu leiten und dem Anstoss stand nichts mehr im Wege. Anstoss für unsere Raben und der Ball lief in den eigenen Reihen. Man liess den Gastgeber nicht in die Zweikämpfe kommen. Frühes Abspiel und Laufbereitschaften machten es Firtinaspor gar unmöglich überhaupt in Ballnähe zu kommen. So spielte man ohne vorherigen Ballverlust aus dem defensiven Zentrum einen diagonalen Ball auf links. Unser Linkerflügelflitzer kontrollierte den Pass und schlug die Flanke ins Zentrum. Die Flanke findet ihren Adressanten und dieser netzte ein. Wahnsinnsstart, in der 2.Minuten das 0:1 für uns. Die Gäste waren geschockt und wussten sich nicht zu helfen, denn wir kontrollierten das Geschehen weiter und drückten den Gegner komplett in die eigene Hälfte. Wir vergaben in diesen ersten Minuten schon einige Chancen. Der Gastgeber konnte sich lediglich durch lange Abstösse befreien. Abstösse die stets auf deren torgefährlichsten Spieler gespielt wurden. Lang auf den linken Flügel. Mal gelang es den Spieler durchzustarten, mal gingen wir als Gewinner aus diesen Situationen hervor. Spielerisch gaben wir aber nicht das Heft aus der Hand und so konnten wir nach 10.Minuten durch unser Passspiel eine Lücke in das Zentrum der Firtinen reißen. Diese Lücke nutzen wir aus 20m um einen Torschuss abzusetzen. Der Ball fand seinen Weg durch diese Lücke und unter den in die linke Ecke fliegenden Torhüter. Ja, 0:2 ! Und so ging es in den nächsten Minuten weiter. Wir dominierten und liesen Ball und Gegner laufen. In der 20 Minuten kamen wir dann auf der rechten Seite mit hohem Tempo durch und wurden durch ein hartes Foul gestoppt. Den folgenden Freistoss knallten wir an die Querstange. Wir waren dem dritten Tor sehr nahe. Die Gastgeber gaben sich aber nie auf. Durch schönes Zusammenspiel im Zentrum gelangen ihnen nun auch vermehrt Durchbrüche bis an unsere Strafraumgrenze, Torschüsse konnten wir aber größtenteils unterbinden. So blieb es bei harmlosen Abschlüssen aus der Ferne, die unser Torwart sicher festhalten konnte oder aber auch ihr Ziel weit verfehlten. Trotzdem waren wir gewarnt, hatten wir das (Hin)Spiel in der Qualifikationsrunde doch sang- und klanglos mit 7:0 verloren und auch letzte Saison hier nach einer 2:0-Führung eine 4:3 Niederlage erhalten. Nach 30.Minuten ging es dann in die Pause. Eine Pause die bitter nötig war. Wir hatten zwar die höheren Spielanteile, aber durch unser schnelles Spiel auch schon viel an Kraft verloren. Kurze Besprechung und dann hieß es nur Luft holen und erholen. Die Zweite Halbzeit begann und man tastete sich erneut ab. Nach 4 Minuten dann ein Durchbruch von uns über links. Wieder Flanke, wieder stand unser Stürmer parat und erhöhte auf 0:3. Noch im Jubel musste man dann aber einen Gegentreffer hinnehmen. Firtinaspor spielte nach dem Anstoss einen Ball auf ihren links Aussen, dieser konnte ungehindert bis kurz vor unser Tor durchdringen und einnetzen. Der Anschlusstreffer zum 1:3. Wir wurden nun etwas lauffauler, man bemerkte schon jetzt die intensive erste Halbzeit in den Knochen der Jungs. Das Spiel schien in den nächsten 5 Minuten zu kippen. Der Gastgeber kontrollierte das Geschehen. Wir liefen Ball und Gegner nur noch hinterher. Zum Glück gelang es uns aber Torabschlüsse zu vermeiden. In der 38.Minute dann ein Ballgewinn mit schnellem Konter, durchs Zentrum konnten wir schnell bis an den die Abwehrreihe gelangen. Eine Finte und ein Sonntagsschuss mit links klatschte in den rechten Knick. Unglaublich in dieser Phase bauen wir die Führung auf 4:1 aus. Aber es ging noch 20Minuten und Firtinaspor drückte weiter. Fehler von uns traten nun vermehrt auf und so schenkte man den Gastgeber quasi den nächsten Treffer in der 43. Minuten. Da haben wir einfach geschlafen. Das war die Chance die Firtiniaspor gesucht hat, ein letztes Aufrappeln und noch mal alle geben. Durch deren Offensivdrang hatten wir aber Platz zum kontern. Ein solcher Konter 10 Minuten vor Schluss über links. Wieder kommt die Flanke, der Torhüter hält den Ball fest, lässt ihn aber unmittelbar wieder vor seine Füsse fallen. Unser Stürmer bedankt sich für dieses Geschenk, durch dieses Tor fiel alles ab, ein Jubel von uns, den jetzt schien es durch zu sein. Aber was war das? Der Schiedsrichter entschied auf Foulspiel unseres Stürmers. Er hätte den Torwart den Ball aus der Hand entrissen ?! Er war zu diesem Zeitpunkt gar nicht in der Nähe des Torhüters. Erst das fallenlassen des Balles animierte unseren Stürmer dazu in die Situation einzugreifen. Ärgerlich, aber es ist zu akzeptieren. Wir schafften es mit letzter Kraft die letzten 10 Minuten zu überwinden und als Sieger vom Platz zu gehen. Wir haben unsere Tabellenführung aus eigener Kraft ausbauen können. Mit Firtinaspor hatten wir an diesem Wochenende auch ganz klar den bisher stärksten Gegner in dieser Bestenrunde. Bei nun 3 ausstehenden Spielen haben wir es nun selbst in der Hand auch am Ende oben zu stehen.

 


21.04.2018

5.Spieltag, Bestenrunde Kreisliga A, SV Wanne 11 – SC Arminia Ickern 9:0 (5:0)

 

D3 weiter auf Erfolgskurs

Bei sommerlichen Temperaturen ging es heute für unsere D3 gegen die Arminia aus Ickern ran. Wie am letzten Samstag konnte man bereits in der 1.Minute in Führung gehen. Eine Flanke von links verwertete man direkt. Die Jungs drückten auch sofort weiter und vergaben in der Anfangsphase schon einige super Chancen ehe man in der 7.Minute auf 2:0 erhöhte. Das Spiel setzte sich so fort, eine Torchance folgte auf die andere und nach nur 16 Minuten stand es bereits 5:0. Anschließend nahm man das Tempo etwas raus. Und erzielte bis zum Halbzeitpfiff kein weiteres Tor. Auch war der Gast in diesen 30Minuten nicht einmal in Strafraumnähe. Mit der Halbzeit begann die Rotation, einige Defensivspieler tauschten mit der Offensive teilweise ihre Positionen. Aber auch das änderte nichts am Spielverlauf 5 Minuten waren gespielt und man erzielte bereits 2 weitere Treffer ehe man eine „Durststrecke“ von 10 Minuten überwinden musste. In der 44.Minuten dann noch ein Doppelschlag der zum Endstand von 9:0 führte. Sicher darf man bei diesem Ergebnis nicht meckern. Man kann oder muss aber über die mangelnde Chancenwertung Kritik ausüben, denn heute hatte man Chancen für 3-4 Spiele. Der Gast hätte sich auch nicht über eine Niederlage im zweistelligen Bereich beschweren dürfen. Anzurechnen ist der Truppe aus Castrop, dass sie den Versuch sich zu wehren nie aufgegeben haben. Durch den Sieg von Firtinaspor im Parallelspiel beim DSC reist die Truppe am kommenden Samstag nun zum direkten Verfolger an die Emscherstrasse. Bei noch 4 ausstehenden Spielen wird dieses Spiel ein ganz wichtiger Faktor in der Frage um die Meisterschaft sein. Mit einem Sieg hätte man Aufgrund des direkten Vergleichs quasi 4 Punkte vor Firtinaspor und mind. 5 Punkte vor dem DSC Vorsprung. Die D3 hofft daher auf große Unterstützung aus Reihen der Rabenschmiede und allen Gönnern und Unterstützern.

 


14.04.2018

4.Spieltag, Bestenrunde Kreisliga A, VfB Börnig - SV Wanne 11 1:6 (1:4)

 

Tabellenführung ausgebaut

Bei bestem Fussballwetter ging es gestern zu ungewohnter Zeit für unsere D3 weiter. Heute fuhr man zur Schadeburg nach Börnig. Der VfB qualifizierte sich als Tabellenerster in der Gruppe 2. Das Spiel begann und der erste Angriff führte direkt zum Erfolg. Es dauerte ca. 20 Sekunden bis unsere Raben in Führung gingen. So ging es auch die gesamte Halbzeit weiter. Es war eins der besten Saisonspiele der Truppe, Laufbereitschaft, Passspiel, Zweikampfführung und auch die Spielverlagerungen waren teils sehr beeindruckend. Trotz dieser Dominanz erzielte man „nur“ 4 Treffer in der ersten Halbzeit und musste einen sogar einen Treffer hinnehmen. In der zweiten Halbzeit wurde dann ordentlich rotiert und man hatte zwar deutlich mehr Spielanteile konnte jedoch die erarbeiteten Chancen nicht so gut nutzen. Trotzalledem schraubte man das Ergebnis auf 6:1 hoch und baute durch das Unentschieden des Verfolgers DSC Wanne-Eickel D2 die Tabellenführung aus.

 


11.04.2018

2.Spieltag, Bestenrunde Kreisliga A, SuS Merklinde - SV Wanne 11 2:9 (0:2)

 

D3 übernimmt Tabellenführung

Am heutigen Abend holte die Truppe ihr Meisterschaftsspiel des 2.Spieltages nach. Nach einem anstrengenden Schultag dauerte es einige Zeit bis das Team ins Spiel finden konnte. Es bestand in der ersten Halbzeit zwar keinerlei Gefahr, jedoch lief auch in unserer Truppe nichts rund. So schaffte man es aber trotzdem mit einer 2:0 Führung in die Kabine zu gehen. Zum Start der zweiten Halbzeit konnte das Team aber schnell nachlegen und so gab sich der Gastgeber quasi mit jeden weiteren Treffer auf. Aber auch bei uns war weiterhin keine richtige Spielfreude zu sehen. So kam es durch zwei fast identische Aktionen zu den beiden Gegentreffern, der Gegenspieler konnte durch 4-5 Spieler spazieren und versenken. Kein schönes Bild, welches unser Defensive da hinterlies. Jedoch schraubte man das Ergebnis noch weiter hoch, sodass am Ende ein klarer und auch verdienter Sieg verbucht werden konnte. Mit dem Sieg kehren die Jungs nun mit der Tabellenführung und 20:2 Toren nach 3 Spielen zurück.

 


17.03.2018

3.Spieltag, Bestenrunde Kreisliga A, SV Wanne 11 - SpVgg Horsthausen 9:0 (4:0)

 

Zeichen gesetzt

Unser Team konnte den Gast über 90 Minuten klar dominieren und gewinnt auch in dieser Höhe völlig verdient.

 


02.12.2017

9.Spieltag, Kreisliga A Gr.1, SV Wanne 11 - DSC Wanne-Eickel D2 2:0 (1:0)

 

D3 vermiest dem DSC die Herbstmeisterschaft

Heute war der letzte Spieltag in der Qualifikationsgruppe für unsere D3. Zu Gast war der ungeschlagene Tabellenführer. Bei Temperaturen um die 0°C musste das Trainergespann die Truppe ordentlich einheizen. Und das schien der Truppe zu gelingen, nach einigen Minuten der Findungsphase erarbeitete man sich die ersten Torchancen. In der 13.Minute klingelte es dann im Kasten der Gäste. Der Tabellenführer von der Reichstrasse lies aber nicht nach, konnte aber seine spielerische Überlegenheit nicht weiter als bis zur Strafraumgrenze zeigen. So blieb es bis zum Pausentee bei der 1:0 Führung unserer Jungraben. In der zweiten Halbzeit drückten die Gäste anfangs auf dem Ausgleich, dies schaffte unserer Truppe aber Freiräume zum Kontern. Und ein solcher Konter führte dann in der 48. Minute zum 2:0. Die Gäste stellten nun um und es ergab sich ein Spiel, in dem unsere Raben durch jeden Befreiungsschlag nun gefährlich vor dem Tor auftauchen konnten. Man hatte hier die Möglichkeit gehabt noch das ein oder andere Tor zu erzielen. Mit diesem Sieg setzt man ein ganz klares Zeichen für die Rückrunde und schiesst Firtiniaspor Herne zum Herbstmeister.

 


18.11.2017

2.Spieltag, Kreisliga A Gr.1, FC Frohlinde D2 - SV Wanne 11 1:1 (1:0)

 

D3 mit Punktgewinn

Heute wurde endlich der zweite Spieltag nachgeholt. Zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Qualifikationsgruppe reiste die Truppe bis an die Dortmunder Grenze nach Frohlinde. Leider kam der angesetzte Schiedsrichter nicht, aber man einigte sich schnell auf einen Vertreter der Gastgeber. Die Mannschaft konnte in den ersten Minuten deutlich machen warum man hier angereist war. In den der Anfangsphase gewann man viele Zweikämpfe und erarbeitete sich so einige Torchancen. Jedoch nutzte man diese nicht und wurde durch ein tollen Spielzug der Frohlinder mit dessen Führung zum 1:0 bestraft. Es bagann ein Spiel auf Augenhöhe, zwar erarbeitet sich unser Team mehr Torchancen, aber zählbares kam nicht heraus. Die kleinen und flinken Jungjahrgänge der Castroper dominierten dann die Schlussphase der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel machten unsere Raben aber richtig Dampf. Man drängte den Gegner so sehr in die eigene Hälfte, dass es Chancen und Eckbälle im Minutentakt gab. Aber es war wie verhext, der Ball wollte nicht ins Tor. In der 45.Minute dann der verdiente Ausgleich. Die Truppe witterte nun ihre Chance, der Gastgeber schien nun zusammen zubrechen. Ein Torschuss folgte auf dem anderen aber keine wurde erfolgreich verwertet. In der Schlussminute konnte der Gastgeber nochmal mit einen Konter gefährlich argieren, aber der Schlussmann unserer Raben ging als Sieger aus dem 1gg1-Duell hervor. Ein Spiel welches die Truppe durchaus für sich hätte entscheiden müssen.   

 


11.11.2017

8.Spieltag, Kreisliga A Gr.1, SpVgg Arminia Holsterhausen - SV Wanne 11 1:6 (0:2)

 

D3 macht Qualifikation zur Bestenrunde klar

An diesem verregneten Samstag hatte die Truppe die Möglichkeit die als Ziel gesetzte Qualifikation zur Bestenrunde klar zu machen. Neben einen eigenen Sieg musste man aber auch auf passende Ergebnisse der anderen Partien hoffen. Das Spiel begann auf matschiger Asche mit einem Anstoß der Gastgeber. Sie nutzten den Ballbesitz für den Gewinn einer Ecke. Diese Ecke konnte sofort geklärt und in einen Konter unserer Raben verwandelt werden. Spielerisch und mit nur 2 Ballstation ging es blitzartig nach vorn und einer der Raben stürmte allein aufs gegnerische Tor, dieses Wochenende setzte man sich im 1gg1 gegen den Schlussmann sofort durch. 1:0 in der 3.Minute. Erneut Anstoß für den Gastgeber, diesmal konnte man aber den Ball gewinnen und mit dem Ballbesitz eine eigene Ecke herausspielen. Diese Ecke wurde auf den zweiten Pfosten geschlagen und konnte mit einer herrlichen Volleyabnahme ins lange Ecke verwertet werden. Ein schöner Treffer zu 2:0 Führung in der 6.Spielminute. Die Truppe ließ nun den Druck raus, erarbeitete sich aber weiter zahlreiche Torchancen, die bis zur Pause aber nicht weiter genutzt wurden. Nach der Pause macht man aber erneut Druck und konnte in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit die Führung auf 4:0 hochschrauben ehe der Gastgeber in der 46. Minute zu seinem Treffer kam. In der letzten Viertelstunde ging es dann mit deutlich niedrigeren Tempo weiter. Beide Teams schienen sich mit dem Ergebnis abzufinden. Trotzdem fielen noch weitere Treffer für unsere Raben. Das 5:1 in der 50.Minute durch einen Fernschuss und das 6:1 durch einen wunderschönen Lupfer über den Schlussmann rundeten den verdienten Sieg ab. Durch die Niederlage von Westfalia Herne kann die Truppe nun mit der Bestenrunde in der Rückrunde planen.

Gratulation ans Team


04.11.2017

7.Spieltag, Kreisliga A Gr.1, SV Wanne 11 - BV Herne Süd 2:0 (1:0)

 

D3 mit überragenenden Sieg

Dieses Meisterschaftsspiel war enorm wichtig. Gegen den Gast aus Herne rechnete man sich nicht viel aus. Bisher ungeschlagen und punktgleich mit dem Tabellenführer kamen die Süder mit breiter Brust an die Anfieldroad. Das spiel begann und man drückte den Gegner tief in seine Hälfte, welches zu vielen Torchancen führte. Man dominierte nach belieben vergab aber im Minutentakt glasklare Chancen. So stand es nach 20 Minuten bei gefühlt 10:0 Torschüsse immer noch 0:0. Doch dann sollte es sein, endlich landete der Ball im Netz und man konnte noch vor der Halbzeit in Führung gehen. Lobende Worte bereits in der Halbzeit, man muss lediglich die Chancen nutzen sonst kann ein gegnerischer Angriff die grosse Mühe wieder zerstören. Unverändert ging man in die 2.Halbzeit, unverändert auch der Spielverlauf. Ein Spiel auf ein Tor, in dem die Süder lediglich bis 20m vor´s Tor kamen. Aber wie bereits in der ersten Hälfte nutze man die Chancen nicht. Immer wieder gelang es nicht, dem Torwart im 1gegen1 zu überwinden. Dann ein gefährlicher Angriff der Herner, der Angreifer köpfte aus 1m Entfernung nur Zentimerter am leeren Kasten vorbei. Durchatmen, noch 15 Minuten. Minuten später aber gelang der erlösende Treffer zum 2:0. Wahnsinn, nicht abheben, weiter konzentriert spielen. Es gelang der Truppe, dass Ergebnis zu halten. 2:0 gewonnen, ein völlig unerwarteter aber verdammt wichtiger Sieg. Jedoch könnte man über die mangelde Chancerwertung meckern. Die Süder hätten sich nicht beschweren dürfen, wäre es hier 5 oder gar 6:0 ausgegangen. Es war definitiv die stärkste Saisonleistung der Mannschaft. Nun hat es die Truppe selbst in der Hand die Qualifikation zur Bestenrunde noch klar zumachen. Zwar spielt man noch gegen den Tabellenführer, aber auch gegen den Tabellenplatznachbarn, den man sich mit eigener Kraft vom Hals halten kann.   


 

14.10.2017

6.Spieltag, Kreisliga A, ESV Herne - SV Wanne 11 0:4 (0:3)

 

D3 holt wichtige Punkte

Beim heutigem Meisterschaftsspiel mussten die Punkte dringenst geholt werden, will man noch die Chance auf die Qualifikation für die Bestenrunde wahren. Bei besten Wetter startete das Spiel mit 15minütiger Verspätung. Die Jungs setzten den Gegener von Anfang an unter Druck und störten sehr früh. Allerdings machte man sich das Leben selber schwer, in dem ein Grossteil der Spieler seine Position nicht hilt und so die Räume immer wieder eng machte. So plätscherte das Spiel einfach so dahin. Aus dem Gewusel wurden von beiden Seiten nur Befreiungsschläge getätigt. Es fand in der ersten Halbzeit kaum ein Fussballspiel statt. Trotzdem erspielte die Truppe eine 3:0 Halbzeitführung. Im zweiten Durchlauf änderte sich nicht viel, jedoch wurde das Spiel sehr unruhig. Rufe von Aussen führten zu höherer Agressivität auf dem Platz, was der Schiedsrichter oft durchging lies. Ein Treffer fiel dann doch noch und man fuhr mit 3 Punkten zuhause. Zwar kein schönes, aber für uns erfolgreiches Spiel.


 

07.10.2017

5.Spieltag, Kreisliga A, SV Wanne 11 - Firtiniaspor Herne 0:7 (0:2)

 

D3 erneut mit hoher Niederlage

Am heutigen Spieltag stellte die Mannschaft sich durch den knapp besetzten Kader erneut von selbst auf. Alternativen sind nicht vorhanden. Hinzu kommt, dass das Unglück wie im letzten Spiel bereits in den ersten Minuten begann. Ein Spieler verletzte sich in der 8.Minute und musste ins Krankenhaus, ein weiterer Spieler begann das Spiel schon mit Leistenprobleme. So hatte man auch nie die Möglichkeit ins Spiel zukommen, da dieser Schock den Spielern anzusehen war. Große Lücken im Zentrum, kein gewonnener Zweikampf, keine Laufbereitschaft waren die spielprägenden Punkte. Die Gäste konnten machen was sie wollten und wenn sie mal wirklich den Wille hatten ein Tor zu schiessen, dann taten sie es auch. Letztlich ist das 0:7 noch sehr schmeichelhaft. Traurig, hatte man sich im Verein das Ziel gesetzt auch mit diesem Team die Bestenrunde zu erreichen, wird dies mit den Leistungen und den Möglichkeiten der ersten Spieltage wohl nicht möglich sein. Nächste Woche geht es dann mit 10 Mann zum Tabellenvorletzten ESV Herne.


 

30.09.2017

4.Spieltag, Kreisliga A, Sportfreunde Wanne - SV Wanne 11 1:10 (1:4)

 

D3 mit Derbysieg zum ersten 3er

im dritten Spiel war unsere Mannschaft zu Gast bei den Sportfreunden, Derbytime. Bereits in der 2 Minuten musste man wechseln. Verletztungsbedingt ging es für unseren Innenverteidiger nicht mehr weiter. Aber man liess es sich nicht anmerken. Man dominierte in allen Belangen und konnte so mit 5 geschossenen Toren mit einer 4:1 Führung in die Kabine gehen. Die war auch dringend nötig, denn es regnete unaufhörlich. Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit ging das Tore schiessen dann auch munter weiter. Keine Minute gespielt erzilte das Team das 5:1 und nahm so Sportfreunde sofort die Hoffnung hier noch was drehen zu können. Ein Angriff folgte dem anderen und so schraubte man das Endergebnis auf 10:1 hoch. Ein verdienter Sieg, der das Team nun hoffentlich in die richtige Richtung bringt.


 

23.09.2017

3.Spieltag, Kreisliga A, SV Wanne 11 - SC Westfalia 04 Herne D2 0:6 (0:5)

 

D3 weiter sieglos

am dritten Spieltag hatte man den ewigen Rivalen aus Herne zu Gast. Bei gutem Fussballwetter begann die Truppe sehr druckvoll, wurde aber schnell mit 2 Kontern überrumpelt. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit, die eigentlich relativ ausgeglichen war, waren es dann aber immer wieder große Lücken im Zentrum, die den Gegner zu Pässen in die Spitze einluden. So beendete die Truppe die erste Halbzeit demotiviert. In Halbzeit 2 gelang es dann das Spiel in die Hand zu nehmen, eine kleine Änderung bewirkte wesentlich mehr Ballbesitz und so stand man auch hinten sicherer. Durch den hohen Anteil des Ballbesitzes stieg auch wieder die Motivation und man setzte den Gast phasenweise unter großen Druck. Jedoch gelang unserer Truppe leider kein Treffer mehr, stattdessen klingelte es hinten noch einmal. Insgesamt geht der Sieg der Westfalia aber in Ordnung, jedoch war der Spielverlauf keineswegs so, wie es das Ergebnis deuten kann.


 

09.09.2017

1.Spieltag, Kreisliga A, SV Wanne 11 - SpVgg Horsthauen 4:4 (3:1)

 

D3 verspielt 3-Tore Führung

am ersten Spieltag der neuen Saison traf unsere D3 in der Kreisliga A auf die SpVgg Horsthausen. Es schien die glückliche Phase des Tages zu sein, denn nach 2 Tagen Dauerregen, gab es pünktlich zum Anpfiff Sonnenschein. Beim 2.Anpfiff begann dann das Spiel. Zweiter? Ja, zweiter. Unser Trainer musste den Schiedsrichter nach dem ersten Anpfiff erst einmal darauf aufmerksam machen, dass das Spielfeld noch gar nicht vollständig aufgebaut ist und sich nur ein Tor auf dem Spielfeld befindet. Unsere D3 fand super ins Spiel, erspielte sich eine Möglichkeit nach der anderen und konnte so schnell mit 3:0 in Führung gehen. Jedoch erhielt man noch vor der Pause einen Gegentreffer, der nach einem langen Ball auf den Gästestürmer fiel. Eine kurze Ansprache in der Pause. Es gab eigentlich nur die Chancenverwertung zu bemängeln. Leider nutzte die Ansprache wenig, denn weiter ließen die Raben einige Chancen liegen bis man doch auf 4:1 erhöhen konnte. Der Gast war ausschließlich durch lange Bälle auffällig, die meist von durch unseren aufmerksamen Torhüter geklärt werden konnten. Trotzdem gelang es den Gästen 2-mal innerhalb kürzester Zeit so ein Tor zu erzielen. Dann eine Situation vor dem Tor der Gäste, ein Spieler spielt quer von links auf dem mitlaufenden Stürmer der ganz trocken einnetzt. 5:3, dachte man, jedoch ließ sich der Spielleiter von den mitgereisten Anhängern der Horsthausener zu einer Abseitsentscheidung beeinflussen. 1 Minute später fällt dann der Ausgleich. Hier stand der Gegenspieler beim Pass fast auf Höhe unseres Torhüters, eine deutliche Abseitsstellung die merkwürdiger Weise nicht erkannt wurde. Fast so merkwürdig, wie die ständigen Dialoge zwischen den Gästebetreuern und dem Schiedsrichter, die sich anscheinend sehr gut kannten und sich permanent mit Vornamen ansprachen. Dieser Tag hatte einige Kuriositäten, jedoch muss man auch sagen, dass man das Spiel einfach aus der Hand gegeben hat. Man hätte viel deutlicher in Führung gehen müssen, denn dann wäre alles andere vollkommen egal gewesen.